Wohnungsbauprämie beantragen – so erhalten Sie die staatliche Förderung

Möchten Sie mittel- oder langfristig eine eigene Immobilie kaufen oder bauen? Dann sollten Sie prüfen, ob Sie berechtigt sind, die Wohnungsbauprämie zu beantragen. Mit ihr erhalten Sie vom Staat einen zusätzlichen jährlichen Förderbetrag zu Ihrer Immobilienfinanzierung. Wir erklären Ihnen, welche Voraussetzungen Sie für die staatliche Förderung erfüllen müssen und wie Sie die Wohnungsbauprämie beantragen.

Wer kann die Wohnungsbauprämie beantragen?

Die Wohnungsbauprämie können Sie bereits mit 16 Jahren erhalten. Denn ab diesem Alter haben Sie die Möglichkeit, einen Bausparvertrag abzuschließen. Dieser ist Voraussetzung, um die Wohnungsbauprämie beantragen zu können. Eine weitere Bedingung für den Erhalt der Wohnungsbauprämie ist, dass Sie innerhalb eines Jahres mindestens 50 Euro in den Bausparvertrag einzahlen.

Darüber hinaus gelten bestimmte Einkommensgrenzen, die Sie nicht überschreiten dürfen: Als Single darf Ihr zu versteuerndes Einkommen pro Jahr nicht über 25.600 Euro liegen. Bei Ehepaaren liegt die Grenze des gemeinsamen Einkommens bei 51.200 Euro jährlich. Liegen Sie darüber, können Sie keine Wohnungsbauprämie beantragen.

Ein Sonderfall gilt für Familien: Sind Sie alleinstehend und rentenversicherungspflichtiger Arbeitnehmer, steigt die Einkommensgrenze mit einem Kind auf knapp 38.000 Euro an. Bei verheirateten Ehepaaren mit drei Kindern sind es bereits etwas mehr 86.000 Euro.

Wie hoch ist die Wohnungsbauprämie?

Die Höhe der Wohnungsbauprämie richtet sich nach dem Betrag, den Sie am Ende eines Jahres auf Ihr Bausparkonto eingezahlt haben. Von diesem Betrag erhalten Sie eine Wohnungsbauprämie von 8,8 % pro Kalenderjahr vom Staat ausgezahlt. Leider gibt es hier aber einen kleinen Haken: Sie können zwar so viel Geld wie möglich auf Ihr Bausparkonto einzahlen, jedoch wurde ein Maximalbetrag festgelegt, der vom Staat gefördert wird.

Im Klartext heißt das: Bei Alleinstehenden werden pro Jahr maximal 510 Euro mit 8,8 % Wohnungsbauprämie gefördert; bei Ehepaaren sind es maximal 1.024 Euro. Das bedeutet, dass Sie als Single jährlich höchstens 45,06 Euro und als Ehepaar nicht mehr als 90,11 Euro als Wohnungsbauprämie erhalten.

Alleinstehend Ehepaar
Einkommensgrenze

(zu versteuerndes Einkommen)

25.600 € 51.200 €
Maximal geförderter Sparbetrag pro Jahr 512 € 1.024 €
Maximale jährliche Wohnungsbauprämie

bei einem Satz von 8,8 %

45,06 € 90,11 €

Tipp: Besser kein Risiko eingehen

Achtung: Die Wohnungsbauprämie ist an eine wohnwirtschaftliche Verwendung gebunden. Das bedeutet, dass Sie die Prämie ausschließlich für den Bau oder Kauf Ihres Hauses bzw. Ihrer Wohnung bzw. die Renovierung oder Modernisierung verwenden dürfen. Andernfalls muss die Wohnungsbauprämie zurückgezahlt werden.

Wann wird die Wohnungsbauprämie ausgezahlt?

Bevor die Wohnungsbauprämie auf Ihrem Bausparvertrag gutgeschrieben wird, muss eine Sperrfrist von sieben Jahren vergangen sein. Erst nach dieser Frist können Sie auf die angesparten Bauspareinzahlungen sowie die Wohnungsbauprämie zugreifen. Dies ist auch ein Grund, warum sich die frühe Finanzierungsplanung lohnt. Halten Sie die Sperrfrist allerdings nicht ein, verfällt die Wohnungsbauprämie und bisher erstattete Prämien müssen zurückgezahlt werden.

Dazu ein kleines Rechenbeispiel: Haben Sie als Ehepaar ohne Kinder jedes Jahr 1.024 Euro auf Ihr Bausparkonto eingezahlt, erhalten Sie nach sieben Jahren eine Wohnungsbauprämie von 630 Euro. Es lohnt sich also durchaus, eine Wohnungsbauprämie zu beantragen.

Wie kann ich die Wohnungsbauprämie beantragen?

Die Wohnungsbauprämie zu beantragen ist kinderleicht: Den Antrag auf Wohnungsbauprämie erhalten Sie von Ihrer Bausparkassen jedes Jahr automatisch mit dem Kontoauszug des Bausparvertrags zugesendet. Diesen müssen Sie dann nur noch ausfüllen und unterschrieben an Ihre Bausparkasse zurücksenden.

Die Wohnungsbauprämie kann darüber hinaus rückwirkend über zwei Jahre beantragt werden. Zum Ende des Jahres 2018 können Sie also noch die Wohnungsbauprämien für die Jahre 2016 und 2017 erhalten.

Haben Sie weitere Fragen zum Thema Wohnungsbauprämie beantragen? Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf!